DIE STIMMEN ZUM WOCHENENDE



Während dem Post SV Mühlhausen im Endspurt die Puste ausgeht, liegen der 1. FC Saarbrücken TT und der TTC Schwalbe Bergneustadt klar auf Play-off-Kurs. Auch der TTC RhönSprudel ist weiter im Rennen, die TTF Liebherr Ochsenhausen schlagen Bremen erneut. Wir haben wie gewohnt einige Reaktionen zu den Spielen am Wochenende zusammengetragen.

1. FC Saarbrücken TT – TTC Zugbrücke Grenzau 3:1

Slobodan Grujic (Trainer 1. FC Saarbrücken TT)
Das waren heute zwei sehr wichtige Punkte für uns. Und ich denke, der Sieg ist auch verdient. Auch Tomas Polansky hat gut gespielt, seine Chancen gegen Gerassimenko jedoch leider nicht genutzt. Jetzt wir fahren wir nächste Woche mit viel Selbstvertrauen nach Mühlhausen und versuchen dort, unseren Play-off-Platz zu sichern.

Kirill Gerassimenko (TTC Zugbrücke Grenzau)
Es war ein sehr hartes Match. In meinem Spiel gegen Franziska habe ich nach dem ersten Satz nicht damit gerechnet, dass er so zurückkommt. Er hat plötzlich alle Bälle auf den Tisch gebracht und dies mit sehr viel Qualität. Davon war ich etwas überrascht.

ASV Grünwettersbach – Post SV Mühlhausen 3:1

Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)
Es war ein hart umkämpftes Spiel heute, mit vielen engen Matches. Aber ich denke, am Ende haben wir verdient mit 3:1 gewonnen. Mühlhausen war mit der kompletten Mannschaft bei den Portugal Open und daher sicher etwas müde. Ich selbst habe darauf verzichtet und versucht, mich auf die Bundesliga vorzubereiten.

Bojan Tokic (ASV Grünwettersbach)
Auch wenn die Tabelle etwas anderes sagt, denke ich, dass wir im Vergleich mit Mühlhausen die bessere Mannschaft sind. Das haben wir heute auch gezeigt. Jetzt haben wir noch zwei Spiele und wollen davon mindestens eins gewinnen, um den siebten Platz zu sichern.

Daniel Habesohn (Post SV Mühlhausen)
In den letzten zwei Monaten hatten wir kaum eine Pause. Ständig schwere Spiele, dazu natürlich die Reiserei. Vor allem mental ist bei mir ist die Luft raus, das hat man heute gemerkt. Und dann trifft man in wichtigen Momenten eben falsche Entscheidungen. 

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC indeland Jülich 3:1

Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Ich bin froh, dass ich heute zwei Siege zu unserem Erfolg beisteuern konnte. Jetzt kommen noch zwei Spiele, in denen wir unsere Siegesserie fortsetzen wollen. Mal schauen, was noch geht.

Robin Devos (TTC indeland Jülich)
Heute hatten wir größere Chancen als beim 0:3 im Hinspiel. Aber Ruwen Filus ist ein starker Spieler, der schwer zu schlagen ist. Immerhin konnte ich gegen Tomislav Pucar punkten, der nicht ins Spiel gefunden hat.

TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt 2:3

Yang Lei (Trainer TTC Schwalbe Bergneustadt)
Unser Ziel sind die Play-offs. Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen einen kühlen Kopf bewahren, sich Punkt für Punkt erarbeiten und versuchen, die beste Leistung zu zeigen, dann klappt es.

Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)
Im ersten Spiel hat sich Mizuki (Oikawa) super zurückgekämpft und uns doch noch mit 1:0 in Führung gebracht. Danach hat Bence (Majoros) ein klasse Spiel gemacht und hätte mit ein bisschen mehr Glück vielleicht gewonnen. Nach meinen Sieg hatte ich im vierten Einzel nicht das Gefühl, dass Mizuki das Duell gegen Duda gewinnen kann. Im Schlussdoppel ist Bergneustadt dann einfach eine Macht und war uns aufgrund der Links-Rechts-Kombination überlegen.

TTF Liebherr Ochsenhausen – SV Werder Bremen 3:1

Dmitrij Mazunov (Trainer TTF Liebherr Ochsenhausen)
Wir sind sehr zufrieden mit dem heutigen Ergebnis. Wir spielen sehr gerne hier und bekommen in jedem Spiel die einhundertprozentige Unterstützung der Zuschauer. Jetzt haben wir noch drei Spiele und müssen diese konzentriert angehen.

Cristian Tamas (Trainer SV Werder Bremen)
Wir waren aus meiner Sicht kein Stück schlechter als der Tabellenführer. Gustavo Tsuboi, Florent Lambiet und Bastian Steger haben bei ihren Niederlagen ihre Chancen leider nicht genutzt. Aber in dieser Saison hat sich diese Geschichte bereits mehrfach für unsere Mannschaft wiederholt.

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto

Build version: 1298

|

Application environment: development